Marc Sitzer

Rechtsanwalt Sitzer ist Fachanwalt für Strafrecht und verteidigt sowohl in wirtschaftsstrafrechtlichen Verfahren als auch in allgemeinen Strafsachen. Besondere Kenntnisse hat er beispielsweise in Strafverfahren mit internationalem Bezug, dem IT-Strafrecht, Verkehrsstrafsachen sowie dem Ordnungswidrigkeitenrecht erworben.

Die Studienzeit und das Referendariat verbrachte er hauptsächlich in Bonn und Köln. Die Wahlstation absolvierte er in Berlin. Im Anschluss arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsstrafrecht der Universität Osnabrück. Derzeit stellt Rechtsanwalt Sitzer seine Dissertation zu einem Thema auf dem Gebiet des internationalen Strafrechts bzw. Sportstrafrechts bei seinem Doktorvater, Herrn Professor Dr. Arndt Sinn, fertig.

Neben seiner Tätigkeit als Strafverteidiger hält Rechtsanwalt Sitzer regelmäßig Fachvorträge. Aktuell ist er Dozent für die „DeutscheAnwaltAkademie“ im Fachlehrgang Strafrecht (Baustein „Untersuchungshaft“). Zuvor trug er bereits an den Universitäten Wien (A), Szeged (H), Poznań (PL), Osnabrück und Köln (D) vor oder war dort in der Lehre aktiv. Seit 2017 ist Rechtsanwalt Sitzer zudem als Lehrbeauftragter an der FHöV NRW tätig. Er unterrichtet in Köln insbesondere im Bereich der Vermögensdelikte und der sog. "IuK-Kriminalität".

Publikationen

Aufsätze:

Rezensionen:

  • „Uwe Hellmann/Katharina Beckemper, Wirtschaftsstrafrecht, 2. völlig neu bearbeitete Aufl., Stuttgart 2008“, in ZIS 2010, S. 351-352, online unter www.zis-online.com
  • „Kai Ambos, Internationales Strafrecht, Strafanwendungsrecht – Völkerstrafrecht – Europäisches Strafrecht, Ein Studienbuch, 2. Aufl., München 2008“, in ZJS 2009, S. 593-594, online unter
    www.zjs-online.com

Sonstiges:

  • Tagungsbericht „2. Karlsruher Strafrechtsdialog – Rechtsprechung, Gesetzgebung, Lehre: Wer regelt das Strafrecht?“ (mit Patrick M. Pintaske), in ZIS 2010, S. 355-366, online unter www.zis-online.com
  • Diskussionsbericht „Die Erarbeitung gemeinsamer Grundlagen zum systematischen Verhältnis von Mord und Totschlag und zur Reform der Tötungsdelikte“ (mit Patrick M. Pintaske), in Jahn/Nack (Hrsg.), 2. Karlsruher Strafrechtsdialog – Rechtsprechung, Gesetzgebung, Lehre: Wer regelt das Strafrecht?, Köln 2010, S. 61-67